Plateau Green

Der Münchner Künstler hat mit seiner Debüt-EP „The Arch of Our Eye’s Orbit“ ein träumerisches Erstwerk geschaffen, das sich klanglich frei zwischen flächiger Electronica und experimentellem Pop bewegt.

Plateau Green selbst beschreibt seine EP als den „großen Traum, sich von seinen eigenen (menschlichen) Grenzen lösen zu können, über das Menschsein hinaus blicken zu können und schließlich zur liebevollen Akzeptanz unserer eigenen Existenz zu gelangen.“ Jeder der Tracks vertont diesen Wunschzustand, frei von den menschlichen Grenzen zu sein, auf seine eigene Art und Weise.

Für die Live-Umsetzung der produzierten Electronica, an der auch Martin Brugger (Fazer, Occupanther) und Nicolas Sierig (Joasihno, Instrument) beteiligt waren, führt Julian Klaas die elektronischen Klänge der EP auf ihren musikalischen Ursprung zurück: Das Klavier und seine durch Falsett-Gesang geprägte Stimme. Unterstützt durch Robin Jermer am Bass entsteht so eine spannungsvolle Neuinterpretation der komponierten Tracks – umgeben von feiner, improvisierter Live-Elektronik.

www.facebook.com/plateaugreen