Hadern im Sternenhagel

SHOW: 21:10 KULTURKELLEREI (BY-on Bühne)

Das hier ist kein Diskurspop. Das ist Weltschmerz, der unterhalten will.

Hadern im Sternenhagel vermeiden das allzu Offensichtliche und suchen nach Licht und Liebe eher in düsteren Ecken: Der Opener ihrer EP – Lampe Lampe – beginnt mit schwebenden, verhallten Klängen. Zu schleppenden Rhythmen zelebriert die Band schließlich die Helligkeit der Nacht, und das Musikvideo dazu ist so skurril, dass es einen schwindelt. Mit “Feuermelder” ist ein Song auf der EP, der komplett ohne Schlagzeug auskommt – und trotzdem durch und durch Pop ist. Während die drei anderen Songs von Jochen Naaf produziert wurden, dem Alleskönner in Sachen deutschsprachiger Musik (Bosse, Peter Licht, Maxim), trägt dieser Track die Handschrift des vielgelobten Elektrokünstlers Occupanther. Pochende Synthesizerklänge tragen einen voller Wärme durch diesen Track, der so kurz wie herzergreifend ist.

www.facebook.com/hadernimsternenhagel